Vorteile der Formula-Diät gegenüber “normaler” Diät und Crashkur

Was Crashdiäten und Formula-Diäten beim Abnehmen unterscheiden

Jeder, der schon mal eine Diät gemacht hat, weiß, dass Abnehmen gar nicht so einfach ist. Zwar wissen die Meisten im Prinzip worauf es beim Abnehmen ankommt, die Umsetzung ist dann aber wesentliche schwerer als angenommen.

Wunschgewicht

Abnehmen geht eben immer mit ein wenig Verzicht einher. Denn um Gewicht zu verlieren müssen Kalorien eingespart werden. Abnehmen funktioniert eben nur durch ein Defizit von zugeführten zu verbrauchten Kalorien. Crashkuren und strenge Diäten sorgen zwar meistens für ein großes Kaloriendefizit – und daher auch für recht schnelle Gewichtsverluste – dennoch sind sie zum dauerhaften Abnehmen weniger geeignet. Formula-Diäten haben hingegen einige Vorteile, die sie auch von typischen Crashkuren unterscheiden.

Um abnehmen zu können, muss man dem Körper weniger Kalorien zuführen

Der wesentliche Aspekt des Abnehmens liegt also in einer verminderten Kalorienzufuhr und / oder einer Erhöhung des Kalorienverbrauchs. Wer beispielsweise einen täglichen Kalorienbedarf von 2000 Kalorien hat, hält bei Zufuhr genau dieser Kalorienmenge sein Gewicht. Isst man hingegen regelmäßig über dem Bedarf, nimmt man zu. Dabei reichen auch schon wenige Kalorien zu viel.

Wer zum Beispiel jeden Tag nur 100 Kalorien mehr isst als er verbraucht, nimmt alle 10 Wochen 1 ganzes Kilo zu! Denn ein Kilo Fett entspricht etwa 7000 Kilokalorien. Und 100 Kalorien zu viel hat man am Tag schnell gegessen. Diese Kalorienmenge nimmt man nämlich schon zu sich, wenn man eine mittelgroße Banane isst oder ein kleines Glas Sekt genießt. Bei diesen Werten kommt schon ins Grübeln.

Aber es gibt auch eine gute Nachricht: Wer weniger zu sich nimmt als er verbraucht, nimmt automatisch ab. Erreichen kann man das Abnehmen, indem man “einfach” weniger isst oder mehr Kalorien verbraucht (beispielsweise durch Sport). Empfohlen wird eine Kombination aus beidem. Wer Kalorien sparen möchte, sollte nicht einfacher weniger, sondern auch bewusster essen: Fette Wurst kann zum Beispiel gegen magere Varianten ausgetauscht werden, statt Cola trinkt man am besten Wasser und Bier und Wein sollten möglichst selten auf dem Plan stehen. Natürlich gibt es aber noch viele weitere Punkte, wie man einfach und fast nebenbei einige Kalorien sparen kann.

Abnehmen mit der richtigen Diät

Heutzutage gibt es ja beinahe täglich neue, erfolgsversprechende Diäten, die uns beim Abnehmen helfen sollen. Im Prinzip ist es aber völlig egal, für welche Abnehmmethode man sich entscheidet. Denn es kommt einzig und alleine darauf an, dass der Körper weniger Kalorien bekommt, als er eben verbraucht. Nur wenn eine negative Bilanz erreicht wird, ist Abnehmen möglich. Dabei helfen Wunderkuren oder Diätpillen leider nicht.

Mit einer Formula-Diät haben Sie die Möglichkeit, Mahlzeiten gegen einen Shake oder ein anderes Diätprodukt zu ersetzen. Da die Produkte sehr wenige Kalorien enthalten, spart man so in der Regel sehr viele Kalorien ein. Wenn man beispielsweise jeden Mittag 2 belegte Brötchen isst, nimmt man schnell 600 Kalorien oder mehr zu sich. Ersetzt man diese typische Mahlzeit nun gegen einen gut schmeckenden Shake (oder ein anderes Produkt), verzehrt man hingegen meistens nur 200 bis 300 Kalorien, maximal aber 400. Hier steckt also ordentlich Sparpotenzial.

Und ein besonderer Vorteil ist, dass die Formula-Diätprodukte zum Abnehmen alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine enthalten. Dies sieht §14a der Deutschen Diätverordnung vor. Man nimmt also weniger Kalorien zu sich, versorgt den Körper aber dennoch mit allem, was er braucht. Und das können Crashdiäten und einseitige Diätkuren eben nicht! Der Körper wird hier unterversorgt und das hat in vielen Fällen negative Folgen!

Abnehmen mit Formula-Diäten: Die wichtigsten Vorteile auf einen Blick

  • Diätprodukte nach §14a der Deutschen Diätverordnung entwickelt
  • Der Körper wird mit allen notwendigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt
  • Niedrige Kalorienzahl sorgt für ein schnelles Abnehmen
  • Mahlzeiten lassen sich einfach ersetzt, kein Kochen nach Plan notwendig
  • Es müssen keine Kalorien gezählt werden
  • Die Diätprodukte haben sehr wenig Kalorien, machen aber trotzdem satt
  • Der Körper schaltet beim Abnehmen nicht in den Notsparmodus oder Hungerstoffwechsel

Wieso man mit Crashdiäten irgendwann nicht mehr abnehmen kann

Auch beim Abnehmen braucht der Körper alle wichtigen Vitamine, Mineralstoffen und Spurenelementen. Formula-Diäten sind so ausgerichtet, dass der Körper diese wichtigen Nährstoffe bekommt – und das trotz sehr geringer Kalorienzahl. Bei einseitigen Diäten (Ananasdiät, Eierdiät, Kartoffeldiät, Schokoladendiät………………….) bekommt der Körper diese lebenswichtigen Stoffe nicht!

Als Folge schaltet er in den sogenannten Notsparmodus oder auch Hungerstoffwechsel. Das geschieht, sobald die Nährstoffdepots des Körpers aufgebraucht sind. Die Folge dieser Mangelerscheinungen ist ein Herunterfahren des Stoffwechsels. Das bedeutet, der Körper verbraucht plötzlich weniger Energie und das Kaloriendefizit ist geringer oder gar nicht mehr vorhanden. Man nimmt also gar nicht mehr oder nur sehr langsam ab.

Da der Körper bei einer anschließenden Erhöhung der Kalorienzufuhr wieder eine ganze Zeit lang braucht, um aus diesem Notmodus herauskommen, nimmt man nach einer Diät schneller wieder zu als, man abgenommen hat! Das ist der bekannte Jojo-Effekt. Davon abgesehen tut die Mangelernährung dem Körper in keiner Weise gut. Oft kommt es daher nach Crashdiäten zu Haarausfall, schlechter Haut, brüchigen Nägeln oder sogar Krankheiten und Kreislaufbeschwerden.

Wieso Crashdiäten zum Abnehmen nicht geeignet sind

  • Der Körper wird unterversorgt: Es fehlen wichtige Nährstoffe und Vitamine
  • Aufgrund der fehlenden Mineralstoffe, etc. schaltet der Körper in den Notsparmodus
  • Der Energieverbrauch wird gedrosselt und man nimmt nicht mehr ab
  • Crashdiäten führen zum Jojo-Effekt
  • Man wird bei einer Crashdiät nicht satt, da extrem geringe Mengen an Nahrung aufgenommen werden dürfen
  • Der Körper reagiert auf die verminderte Kalorien- und Nähstoffmenge mit Hunger und starken Heißhungerattacken
  • Oft wird außerdem viel zu wenige Eiweiß verzehrt, weshalb es zum Abbau von wichtiger Muskelmasse kommt (auch dadurch sinkt der Energieverbrauch des Körpers langfristig)

Fazit: Formula-Diäten sind keine Crashdiäten und zum gesunden Abnehmen geeignet

 Formula-Diäten sind keine Crashdiäten

Formula-Diäten sind keine Crashdiäten © Marco2811 – Fotolia.com

Viele Formula-Diäten sind zum schnellen Abnehmen ausgelegt. Das erreicht man meistens, indem man alle Mahlzeiten durch ein Diätprodukt ersetzt.

Es gib aber auch die Möglichkeit, nur ein bis zwei Mahlzeiten durch ein solches Diätprodukt auszutauschen. Egal, für welche Diätmethode man sich auch entscheidet, mit einer Formula-Diät kann man recht schnell und vor allem einfach abnehmen.

Trotzdem wird der Körper aber zu 100% mit allen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt. Das heißt auch, das Heißhunger ausbleibt und der Körper eben nicht in den für die Diät so gefährlichen Notsparmodus fällt. Davon abgesehen sind die Produkte so entwickelt, dass sie auch lange satt machen.

Man muss also nicht Hungern, so wie man es von typischen Crashdiäten gewohnten ist.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*